INTERNATIONALE PHILIPP MAINLÄNDER-GESELLSCHAFT E.V.

Mainländer-Studien

Scannen0006

Thorsten Lerchner

MAINLÄNDER-REFLEXIONEN. QUELLEN – KONTEXT – WIRKUNG. Band 3 – 2016. Hrsg. v. Winfried H. Müller-Seyfarth u. Thomas Regehly, Würzburg 2016. ISBN 978-3-8260-5910-0.

Aus dem Inhalt: Philipp Mainländer  – Ein wiederentdeckter Philosoph;  I. Quellen – Mainländer und die Kosmologie Isaac Newtons;  II. Kontext – Mainländer. Ein Schüler Arthur Schopenhauers;  III. Wirkung – Mainländer, Spielrein, Jung und die Metaphysik des Unwillens. Eine psychologische Transformationslinie.

Scannen0009

NEUN BRIEFE VON MINNA BATZ-MAINLÄNDER AN OTTO HÖRTH (1878). Band 2 – 2011. Hrsg. v. Winfried H. Müller-Seyfarth u. Thomas Regehly, Würzburg 2011. ISBN 978-3-8260-4651-3.

Aus dem Inhalt: Vorwort der Herausgeber; Fabio Ciraci (Lecce/Italien) – Neun Briefe von Minna-Batz-Melancolia-Mainländer und die Veröffentlichung des zweiten Bandes der Philosophie der Erlösung; Minna Batz-Mainländer, Neun Briefe – Transkription: Thomas Riebe (Jena).

http://www.koenigshausen-neumann.de

Rezension von Rolf Löchel:

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=16703&ausgabe=201206

Scannen0007

POLITIK UND GESELLSCHAFT IM UMKREIS ARTHUR SCHOPENHAUERS. Band 1 – 2008. Hrsg. v. Matthias Koßler, Würzburg 2008. ISBN 978-3-8260-3816-7.

Aus dem Inhalt: Konstantin Broese, Staat und Politik in Schopenhauers Denken – grundlegende Aspekte; Ferdinand Fellmann, Ist Schopenhauers Vision einer ewigen Gerechtigkeit noch aktuell? Heinz Gerd Ingenkamp, Gnade und Gesellschaft. Soziologisches zu Schopenhauers Ethik; Dirk Solis, Der Pessimismus, der unheimlichste aller Gäste? Die Schopenhauer-Rezeption und pessimistische Tendenzen der Schopenhauer-Schule; Michael Gerhard, Politik des Pessimismus – Pessimismus der Politik oder Philipp Mainländer und Die sociale Aufgabe der Gegenwart.

http://www.koenigshausen-neumann.de

Rezension von Rolf Löchel:

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=12229

Rezension von Daniel Bigalke:

http://www.buchtips.net/rez3669-politik-und-gesellschaft-im-umkreis-arthur-schopenhauers.htm

Präliminarien

Scannen0003

ANLEITUNG ZUM GLÜCKLICHEN NICHTSEIN. Offenbacher Mainländer Essay-Wettbewerb 2005. Würzburg 2006. Hg. Winfried H. Müller-Seyfarth. ISBN 3-8260-3330-2.

Aus dem Inhalt: Damir Smiljanic – Preisträger, Mainländers Anleitung zum glücklichen Nichtsein; Markus Wirtz – Sonderpreis, Erlösung im Nichts. Zur anhaltenden und bevorstehenden Radikalität der Philosophie Philipp Mainländers; Daniel Nachtsheim, Philosophie als pessimistische Heilslehre. Philipp Mainländers Erlösungsgedanke; Fabio Ciraci, Die Wege zur Erlösung; Ulrich Horstmann, Aus der Versenkung.

http://www.koenigshausen-neumann.de

Rezension von Rolf Löchel:

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=9671&ausgabe=200607

Rezension von Daniel Bigalke: http://www.webcritics.de/page/reviews.php5?id=1418

Scannen0002

WAS PHILIPP MAINLÄNDER AUSMACHT. Offenbacher Mainländer-Symposium 2001. Würzburg 2002. Hg. Winfried H. Müller-Seyfarth. ISBN 3-8260-2383-8.

Aus dem Inhalt: Franco Volpi, Mainländer, Leopardi und die Entstehung des europäischen Pessimismus; Michael Pauen, Metaphysischer Pessimismus und die Schopenhauer-Schule; Michael Gerhard, Der “flammende Osten der Zukunft”. Philipp Mainländer, der “Budhaismus” und das späte 19. Jahrhundert; Gerhard Damann, Zur psychopathologischen Dimension des extremen philosophischen Pessimismus; Ulrich Horstmann, Der philosophische Dekomponist. Was Philipp Mainländer ausmacht; Joachim Hoell, Die Lust auf das Nichts. Philipp Mainländers Novelle “Rupertine del Fino”; Winfried H. Müller-Seyfarth, “Wir haben viel Voltaire gelesen: jetzt ist Mainländer an der Reihe” (1876). Friedrich Nietzsche liest Philipp Mainländer; Clemens Brunn, “Ja warum kam ich da nicht selbst längst dahinter!” Zur Mainländer-Rezeption Alfred Kubins.

http://www.koenigshausen-neumann.de

Rezension von Rolf Löchel:

http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=5238&ausgabe=200209

Rezension von Daniel Bigalke: http://www.webcritics.de/page/reviews.php5?id=1309

Rezension von Franco Volpi: http://lgxserver.uniba.it/lei/rassegna/010407d.htm

Scannen0001

“DIE MODERNEN PESSIMISTEN ALS DÉCADENTS”. Von Nietzsche zu Horstmann. Texte zur Rezeptionsgeschichte von Philipp Mainländers Philosophie der Erlösung. Würzburg 1993. Ausgew., eingel. u. herausg. v. Winfried H. Müller-Seyfarth. ISBN 3-88479-852-9. (Falls vergriffen, Restexpl. beim Hg. nachfragen.)

Aus dem Inhalt: Mainländer-Reflexionen von Friedrich Nietzsche, Olga Plümacher, Eduard von Hartmann, Elias Metschnikoff, Fritz Sommerlad, Esther Mon-Hua Liang, Theodor Lessing, Ludwig Marcuse, Rüdiger Safranski, Hans Carossa, J.L. Borges, E.M. Cioran, Ludger Lütkehaus, Ulrich Horstmann u.v. Hg.

 

http://www.koenigshausen-neumann.de

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes für die Webseiten der Internationalen Philipp Mainländer-Gesellschaft e.V.: Dr. Winfried H. Müller, Edwin C. Diltz-Straße 17, D-14163 Berlin. E-mail: sprecher-ipmg@mainlaender.de
Gestaltung und technische Umsetzung
Webdesign Berlin